03. Mai 2017

Gedenkfahrt nach Lidice anlässlich des 75. Jahrestags der Vernichtung

Foto: Peter Stehlik, de.wikipedia.org

Lidice, ein kleines Dorf in Mittelböhmen, wurde am 10. Juni 1942 zerstört. Nach dem Attentat auf Reinhard Heydrich am 27. Mai 1942 wurde das Dorf auf den Befehl von Karl Hermann Frank dem Erdboden gleichgemacht. 173 Männer wurden erschossen, die Frauen und die meisten Kinder wurden in Konzentrationslager deportiert.

Dennoch war die Absicht der Nazis, das Dorf von der Weltkarte zu löschen, nie erfolgreich. Lidice wurde neu aufgebaut und viele Gemeinden auf der ganzen Welt tragen heute den Namen zu Ehren von Lidice.

Die Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Vernichtung von Lidice findet am 10. Juni 2017 statt.

Der LINKE-Kreisverband Sächsische Schweiz/Osterzgebirge organisiert zur Gedenkveranstaltung gemeinsam mit AkuBiZ und dem VVN-BdA eine Busfahrt ab Pirna über Dresden, an welcher Interessierte aus Dresden gerne teilnehmen können.

Teilnahmegebühr: 10,– € (Solibeitrag 15,– €)
Informationen unter: kontakt[at]akubiz.de
oder Telefon 03501-5710090

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar